Newsletter abonnieren

Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Raum für Ideen.
Warum nicht aus Science-Fiction Realität machen?
Jost Bernasch forscht an der Mobilität der Zukunft.

Autoproduktion in Österreich

Österreich ist als Standort für die Fahrzeugindustrie international stark gefragt: Zahlreiche Konzerne und Investoren des Sektors nutzen die Entwicklungspotenziale, die Österreich in der Automobilproduktion zu bieten hat.

Der Automobilhersteller BMW ist mit seinem BMW Motorenwerk in Steyr seit 1979 elementarer Bestandteil des weltweiten BMW-Produktionsnetzwerks und heute das größte Motorenwerk der gesamten BMW Group mit einer Jahresproduktion von mehr als einer Million Stück. Gleichzeitig ist das Werk das konzernweite Kompetenzzentrum für die Entwicklung aller BMW-Dieselmotoren.

Magna Steyr ist ein Tochterunternehmen der kanadischen Magna International Inc, dem weltweit führenden, markenunabhängigen Engineering- und Fertigungspartner für Automobilhersteller und beschäftigt in Graz und Umgebung 7.000 MitarbeiterInnen. Jährlich laufen hier etwa 140.000 Autos vom Band, im Auftrag von u.a. BMW, Mercedes-Benz und Peugeot.

Die Entwicklung und Produktion von Nutzfahrzeugen in Steyr hat eine Tradition von rund 100 Jahren. Die MAN Truck & Bus Österreich AG (MTBÖ) stellt die gesamte leichte und mittlere MAN Lkw-Baureihe sowie nahezu die Hälfte der Fahrerhäuser aller Bautypen für den gesamten MAN Konzern her. Übergreifend über alle Baureihen und Komponenten und eingebettet in den MAN Entwicklungsverbund wird am Standort Steyr auch geforscht und entwickelt. Aber auch an internationalen Konzernprojekten – sei es in Russland, China, Indien oder Brasilien – sind Experten aus Steyr aus den Bereichen F&E sowie im Projekt- und Kooperationsmanagement im Einsatz.

Die Robert Bosch AG, ein deutsches Unternehmen, hat ihre Standorte in Wien, Linz und Hallein zu internationalen Entwicklungs-Kompetenzzentren der Kraftfahrzeugtechnik ausgebaut und beschäftigt in Österreich rund 2950 MitarbeiterInnen. Am Standort Linz hat die Gruppe die Leitentwicklung der Einspritzinjektoren für moderne Dieselmotoren konzentriert.

 

Für weiterführende Informationen klicken Sie bitte hier.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Business Location Austria

    24.09.2019, Bucharest, Romania

  • Business Location Austria

    25.09.2019, Cluj-Napoca, Romania

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Ein wichtiger Vorteil für die Geschäftsanbahnung in den neuen Wachstumsmärkten ist die "mentale Nähe" Österreichs zu seinen östlichen Nachbarn.

Ericsson Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

ERC Starting Grant für Innsbrucker Molekularbiologen

Für seine Forschung zum Verständnis der molekularen und zellulären Ursachen des Alterns, insbesondere der Gehirnalterung und der molekularen Zellbiologie der Alzheimer-Krankheit in Nervenzellen, erhält der Molekularbiologe Jerome Mertens einen Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC).

Nicht nur für Startups: Der Businessplan als Fahrplan zum Erfolg

Eine großartige Idee ist geboren. Das Produkt, auf das die Welt gewartet hat, erfunden. Eigentlich kann nichts mehr schiefgehen. Möchte man meinen. Doch die beste Idee oder Erfindung ist wertlos ohne einen Businessplan, der die Idee erfolgreich auf den Boden bringt. Hier erfahren Sie, was Sie bei einem solchen unbedingt berücksichtigen sollten.

alle News alle Blog Einträge