Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Brücke zu neuen Märkten.

Österreich als Logistikstandort

Österreich punktet einerseits mit seiner historisch gewachsenen Brückenkopffunktion nach Ost- und Südeuropa und andererseits mit einer hochwertigen Logistikinfrastruktur.

Anfang 2014 hat die deutsche Lufthansa das Vertriebszentrum für Osteuropa
von Budapest nach Wien verlegt und der Logistikexperte DAHMS solutions wählte
Österreich als Standort für sein neues E-Commerce-Logistikcenter und beliefert von hier aus Online-Händler in ganz Europa. Die beiden Unternehmen folgen dem Beispiel zahlreicher internationaler Unternehmen wie Volvo, REWE, Fresenius Kabi oder Charles Vögele, die Österreich als Distributionszentrum und Logistikdrehscheibe gewählt haben.

Der „International Business Compass 2014" von BDO und dem Hamburger Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) hebt Österreichs hohe Logistikkompetenz
hervor. Das World Economic Forum (WEF) reiht Österreich unter die Top Ten
(Rang 8) und unterstreicht vor allem die Qualität der Stromversorgung (Rang 4), der Straßen (Rang 6) und des Eisenbahnnetzes (Rang 12). Und auch der Global Competitiveness Report 2014 vom Schweizer Managementinstitut IMD attestiert Österreichs Infrastruktur höchste Effizienz (Rang 12) und laufende Verbesserungen (Rang 14), die unter anderem durch das
Infrastruktur-Rahmenprogramm 2014-2019 vorangetrieben werden.

Logistik und Infrastruktur sind entscheidende Faktoren bei der
Standortwahl. Österreich bietet hier ideale Voraussetzungen für international agierende Unternehmen:

  • Zentrale Lage im Herzen Europas
  • Hohe Logistikkompetenz
  • Brückenkopffunktion nach Ost- und Südosteuropa
  • Osteuropa Know-how von Dienstleistern und Mitarbeitern
  • Leistungsfähiger Flughafen und führende Ost-West-Drehscheibe im europäischen Luftverkehr
  • Niedrige Mietpreise für Lagerflächen
  • Exzellentes Zusammenwirken der Verkehrsträger – intermodale Terminals gewährleisten ideale Kombination von Straße, Schiene und Wasser
  • Modal Split über dem EU-Durchschnitt, 37 Prozent der Waren werden mit der Eisenbahn transportiert
  • 15 Schienen-Grenzübergänge mit Zugang zu sieben angrenzenden Märkten
  • Anbindung zur Nordsee und zum Schwarzen Meer (Donau), in den Nahen Osten und nach Asien (Hinterland-Hubs für Adriahäfen)
  • Hochqualifizierte Logistikmanager und Fachkräfte
Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Investment Opportunities for Electronics Companies in Austria - Carinthia

    08.07.2020 / 2:30 pm IST, Online, Webinar

  • BIOMEDevice Boston 2020

    16. - 17.09.2020, Boston, USA

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Eine Stärke des Wirtschaftsstandortes sind die guten und hoch motivierten Fachkräfte für Forschung und Entwicklung, auch im wissenschaftlichen Bereich.

Nestlé Austria

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Österreich punktet mit jährlich steigender Anzahl an Patentanmeldungen

So viele wie noch nie: 2.341 Patente haben österreichische Unternehmen und Forschher 2019 beim europäischen Patentamt angemeldet. Seit fünf Jahren steigt die Zahl der Patentanmeldungen in Österreich stetig an.

Von Facebook und LinkedIn: Österreichs Unternehmen im Social Media Dschungel

Immer mehr Unternehmen setzen auf soziale Medien, um Kunden zu informieren, neue Zielgruppen zu erschließen und um geeignete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu finden. Von Jahr zu Jahr wird mehr in Facebook & Co investiert, aber die stetige Weiterentwicklung und Neugründung von Netzwerken führt auch zu Unsicherheiten im richtigen Umgang mit den Plattformen.

alle News alle Blog Einträge