Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Dynamischer Wirtschaftsstandort.

Einzelunternehmen gründen in Österreich

icons hands-on

Schritte zum Einzelunternehmen

So geht es Schritt für Schritt zur Gründung

Zu den Schritten

icon kontakt

Beratung für ausländische Unternehmer

Unsere Experten stehen zur Seite

Zur Beratung

icon ausbildung

Leitfaden, FAQs und Mehr

Überblick Niederlassungsarten in Österreich

Zum Download

Die einfachste Form ein Unternehmen zu gründen, ist die Gründung eines Einzelunternehmens. Damit ist gemeint, dass eine natürliche Person ein Unternehmen gründet und dieses Unternehmen als Alleininhaber unter seiner vollen persönlichen Haftung betreibt.

Merkmale und Voraussetzung für Einzelunternehmen

  • Inhaber/in des Unternehmens ist eine einzige natürliche Person (im Gegensatz zu juristischen Personen wie z.B. GmbH, AG), die das Unternehmen betreibt.
  • Die Person kann Eigentümer/in des Unternehmens sein oder Pächter/in.
  • Einzelunternehmer/innen betreiben das Unternehmen auf eigenen Namen und eigene Rechnung. Sie haften unbeschränkt mit ihrem Privatvermögen für die Schulden des Unternehmens, es steht ihnen aber auch der Gewinn allein zu.
  • Einzelunternehmer/innen können Arbeitnehmer/innen beschäftigen, also Arbeitsverträge abschließen.
  • Einzelunternehmer/in kann werden, wer die österreichische Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU/EWR-Staates oder der Schweiz besitzt. Zugelassen wird auch, wer eine Aufenthaltsberechtigung für Österreich erlangt hat, die ihn zur Ausübung eines Gewerbes berechtigt. Personen aus anderen Staaten sind zur Gewerbeausübung in Österreich nur zugelassen, wenn zwischenstaatliche Gegenseitigkeit gewährleistet ist.
  • Erforderlich ist ein Wohnsitz in Österreich, in der EU/EWR oder in der Schweiz.

Merkmale und Voraussetzung für Einzelunternehmen

Einzelunternehmer kann werden, wer die österreichische Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EWR-Staates oder der Schweiz besitzt. Zugelassen wird auch, wer eine Aufenthaltsberechtigung für Österreich erlangt hat, die ihn zur Ausübung eines Gewerbes berechtigt. Personen aus anderen Staaten sind zur Gewerbeausübung in Österreich nur zugelassen, wenn zwischenstaatliche Gegenseitigkeit gewährleistet ist.

Der Einzel-Unternehmer kann

  • Eigentümer des Unternehmens sein.
  • Pächter des Unternehmens sein.

Ein Einzel-Unternehmer arbeitet für sich selbst und auf eigene Rechnung. Auf eigene Rechnung bedeutet, der Unternehmer bekommt das Geld für seine Leistung selbst.

Der Inhaber eines Einzel-Unternehmens kann Arbeitnehmer beschäftigen. Er darf Arbeits-Verträge abschließen. Ein Einzel-Unternehmer darf Aufträge auch an andere Unternehmen weitergeben.

Schritte der Gründung eines Einzelunternehmens in Österreich

Wenn man in Österreich ein Einzelunternehmen gründen möchte, gilt es folgende Vorschriften zu beachten:

Gewerbe-Anmeldung

Der gewerberechtliche Geschäftsführer muss sich im Betrieb betätigen und als voll versicherungspflichtiger Arbeitnehmer mindestens die Hälfte der wöchentlichen Normalarbeitszeit beschäftigt sein.Einzelunternehmer/innen benötigen für die Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit eine Gewerbeberechtigung.

Wir unterscheiden:
  • konzessionierte Gewerbe
  • reglementierte Gewerbe
  • freie Gewerbe

Dazu müssen alle fachlichen und kaufmännisch-rechtlichen Voraussetzungen für das Erlangen der Gewerbeberechtigung erfüllt werden, um ein reglementiertes Gewerbe selbständig ausüben zu können. Für freie Gewerbe ist kein Nachweis erforderlich.

Wird dieser Befähigungsnachweis nicht erbracht, kann ein gewerberechtlicher Geschäftsführer bestellt werden. Lesen Sie mehr über Gewerbe in Österreich.

Eintragung ins Firmenbuch

Die Eintragung von Einzelunternehmen im Firmenbuch (in Deutschland: Handelsregister) ist nur dann gesetzlich vorge-schrieben, wenn sie in zwei aufeinanderfolgenden Geschäfts-jahren Umsatzerlöse von mehr als € 700.000 pro Geschäftsjahr oder in einem Geschäftsjahr von mehr als € 1.000.000 erzielt haben. Einzelunternehmen können sich aber jedenfalls – auch wenn diese Voraussetzung nicht vorliegt – freiwillig in das Firmenbuch in Österreich eintragen lassen.Nicht in das Firmenbuch eingetragene Einzelunternehmen können ihre Einkünfte (Gewinn/Verlust) durch Einnahmen-Ausgaben Rechnung ermitteln. Sind sie hingegen gesetzlich verpflichtet, sich in das Firmenbuch eintragen zu lassen.

Eintragung ins Firmenbuch

Eine natürliche Person, die ein Unternehmen betreibt, kann dieses freiwillig jederzeit ins Firmenbuch eintragen lassen.
Erst wenn ein Einzelunternehmen der Rechnungslegungspflicht unterliegt, d.h.

  • in zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren einen Umsatz von jeweils über EUR 700.000 oder
  • in einem Jahr einen Umsatz von über EUR 1.000.000 aufweist,

wird die Eintragung ins Firmenbuch verpflichtend.

Die Eintragung ins Firmenbuch ist grundsätzlich kostenpflichtig. Im Zuge der Neugründung kann ein Teil der Kosten durch das Neugründungsförderungsgesetz (NeuFöG) gefördert werden.

Anmeldung Sozialversicherung und Finanzamt

Unternehmerische Tätigkeit muss beim Finanzamt anzeigen. Ab Beginn der gewerblichen Tätigkeit hat man 1 Monat Zeit, dem Finanzamt die Eröffnung des Unternehmens zu melden. Und den Standort des Unternehmens.

Einzelunternehmer/innen sind nach dem gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) bei der Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen (SVS), pflichtversichert. Der GSVG-Versicherungsumfang enthält die Pensions-, Kranken- und Unfallversicherung.
Die Pflichtversicherung beginnt mit dem Tag, an dem die Gewerbeberechtigung erlangt wird. Innerhalb eines Monats ab Beginn der gewerblichen Tätigkeit müssen sich Gründer/innen bei der Sozialversicherung der Selbständigen melden.
Im Rahmen einer elektronischen Gründung kann eine Sozialversicherungsmeldung über das Unternehmensservice Portal (USP) erfolgen.

Firmenname und Geschäftsbezeichnung

Ins Firmenbuch eingetragene (protokollierte) Einzelunternehmer/innen können Personen-, Sach- oder Fantasienamen als Firma (im Firmenbuch eingetragener Name eines Unternehmens, unter dem sämtliche Geschäfte betrieben werden) verwenden, wobei ein zwingender Rechtsformzusatz wie „eingetragene Unternehmerin", „eingetragener Unternehmer" oder eine Abkürzung dieser Bezeichnung (z.B. „e.U.") zu führen ist.

Unternehmer/innen, die nicht ins Firmenbuch eingetragen sind, müssen im Geschäftsverkehr ihren Vor- und Zunamen verwenden. Sie können keine Firma führen, die den firmenbuchrechtlichen Schutz genießt. Dieser besteht darin, dass von keinem anderen Unternehmen der eingetragene Firmenname verwendet werden kann. Zur besseren Vermarktung des Unternehmens kann zusätzlich eine Etablissement-Bezeichnung (Geschäftsbezeichnung) geführt werden.

Steuern beim Einzelunternehmen

Der Einzel-Unternehmer muss Einkommen-Steuer und auch Umsatz-Steuer zahlen. Die Umsatz-Steuer wird für alle Lieferungen verrechnet. Und für alle Leistungen. Die Umsatz-Steuer muss dann an das Finanzamt bezahlt werden.

Haftung von Einzelunternehmern

Der Einzelunternehmer haftet unbeschränkt mit seinem gesamten Betriebs- und Privatvermögen. Auf Grund der persönlichen unbeschränkten Haftung für die Verbindlichkeiten ist die Kreditwürdigkeit des Einzelunternehmers hoch, jedoch selbstverständlich vom Vermögen und Einkommen des Inhabers abhängig.
 
In Hinblick auf die volle persönliche Haftung des Einzelunternehmens für alle Verbindlichkeiten aus seinem Geschäftsbetrieb besteht vielfach der Wunsch, das Haftungsrisiko zu beschränken und zu diesem Zweck eine GmbH, eine AG, eine SE oder eine GmbH & Co KG zu gründen.

Beratung bei der Gründung des Einzelunternehmens in Österreich durch ABA - Invest in Austria

Die Experten der ABA - Invest in Austria begleiten auf Wunsch die oben beschriebenen Prozesse und stehen ausländischen Gründern unterstützend zur Seite. Die ABA kann auch abklären, um welches Gewerbe es sich bei der in Österreich geplanten Geschäftstätigkeit handelt und welche Voraussetzungen dafür zu erfüllen sind.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gerne bei der Antragstellung zur Anerkennung der ausländischen Gewerbeberechtigung oder bei der Suche eines gewerberechtlichen Geschäftsführers in Österreich behiflich und freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Fragen zur Einzelunternehmens-Gründung in Österreich?

ABA – Invest in Austria ist die erste Anlaufstelle für internationale Unternehmen, die sich in Österreich selbstständig machen wollen. Das Service von ABA – Invest in Austria ist für den Investor bzw. Unternehmensgründer maßgeschneidert und kostenlos.

Experten kontaktieren

Leitfaden "Gründung eines Einzelunternehmens" zum Download

Ausführliche Informationen zur Gründung eines Einzelunternehmens inklusive sterlichen und rechltichen Aspekten finden Sie in unserer Online-Broschüre Gründung eines Einzelunternehmens.

Gründung eines Einzelunternehmens
Hier downloaden
PDF, 300 kB

FAQs: Gründung Einzelunternehmen in Österreich

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Einzelunternehmens?orteile

Vorteile

  • Rasche, einfache Gründung: Das Einzelunternehmen entsteht grundsätzlich mit Gewerbeanmeldung.
  • Einnahmen-Ausgaben-Rechnung bis zum Erreichen eines Jahresumsatzes von 700.000 Euro
  • Möglichkeit der Ausnahme aus der gewerblichen Pflichtversicherung (Kleinstunternehmerregelung)

Nachteile

  • Unbeschränkte, persönliche Haftung
  • Persönliches Einbringen der gewerblichen Befähigung (falls erforderlich); ansonsten ist die Anstellung eines gewerberechtlichen Geschäftsführers notwendig.

Was ist eine Ein-Mann-GmbH?

Eine Ein-Personen-GmbH (früher häufig auch als Ein-Mann-GmbH bezeichnet) ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die von nur einer Person gegründet und in Personalunion als einziger Gesellschafter und alleiniger Geschäftsführer geführt wird.

Welche Gewerbe-Berechtigungen gibt es in Österreich / Was ist ein Gewerbeschein?

Für die Ausübung eines Gewerbes in Österreich benötigt man in der Regel eine Gewerbeberechtigung. Die GmbH ist ab Eintragung im Firmenbuch gewerbefähig.

Nützliche Links für Selbstständige aus dem Ausland in Österreich

Weiters finden Sie hier Informationen zur Gründung einer Ein-Mann-GmbH und unsere 15 Tipps zur erfolgreichen Unternehmensgründung in Österreich.

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter, in dem wir über standortrelevante Entwicklungen aus Österreich berichten.

Gerade deutsche Unternehmen wissen die guten Rahmenbedingungen seit Jahren zu schätzen und belegen traditionell den ersten Platz bei den Neuansiedlungen. Lesen Sie in unserem Blogbeitrag, wie deutsche Unternehmen den Wirtschaftsstandort Österreich bewerten.

Weitere Informationen für internationale Investoren und Unternehmer

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • AAIC - Applied Artificial Intelligence Conference

    24.05.2022 - 25.05.2022, Online

  • Connect Day

    31.05.2022, Wien, Österreich

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich bietet den Komfort und die Infrastruktur westlicher Industrienationen. Die hohe Lebensqualität ist ein Vorteil, wenn es darum geht, Spitzenkräfte aus der ganzen Welt an einen strategisch wichtigen Standort zu holen.

Coca-Cola Österreich

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

390 internationale Headquarters - Österreich als Standort gefragter denn je

Neue Studie von Headquarters in Austria (HIA) über internationale Firmenzentralen in Österreich bestätigt Position als einer der führenden Headquarters-Standorte Europas.

NFT- & Blockchain-Hub Austria: Österreich als attraktiver Innovationsstandort

Krypto-Assets und die Blockchain-Technologie sind mittlerweile keine Randerscheinung mehr. Seit der Veröffentlichung von Bitcoin im Jahr 2009 ist mehr als ein Jahrzehnt vergangen und vielen Zweiflern zum Trotz sind Krypto-Assets und die zugrunde liegende Technologie weiterhin auf dem Vormarsch. Dass Wirtschaftstreibende für die Umsetzung ihrer Ideen rund um das Thema Blockchain, NFT und Co. in Österreich gute Bedingungen vorfinden, hat die jüngste Vergangenheit gezeigt.

alle News alle Blog Einträge