Gründung einer GmbH in Österreich

Gesellschaftsvertrag

  • Erstellung und Unterfertigung des Gesellschaftsvertrages, bei Einmann-Gesellschaften „Errichtungserklärung“ genannt (muss durch einen Notar erfolgen, Notarkosten sind zu berücksichtigen)
  • Bestellung Geschäftsführer (durch Gesellschafterbeschluss mit notariell beglaubigten Unterschriften)
  • Leistung Bar/Sacheinlage (Stammkapital von mind. € 35.000, davon mind. € 17.500, bei der Gründung als Bareinlage einzuzahlen)
    Seit 1.3.2014 kann die Gründung auch mit einer Stammeinlage von € 10.000 und einer Bareinlage von mindestens € 5.000 erfolgen.Bis zum 1.3.2024 hat aber eine Auffüllung auf € 17.500 zu erfolgen.
  • Eröffnung des Geschäftskontos und Einzahlung der Bareinlage
  • Bezahlung Kapitalverkehrssteuer: entfällt seit dem 1.1.2016
  • Antragstellung nach dem Neugründungs-Förderungsgesetz (wenn anwendbar)

Eintragung Firmenbuch

  • Antrag an das Firmenbuchgericht
  • Firmenbucheingabe (von sämtlichen Geschäftsführern beglaubigt unterzeichnet) samt:
  • Gesellschaftsvertrag (über Notar, Notarkosten berücksichtigen)
  • Beschluss der Gesellschafter über die Bestellung des(der) Geschäftsführer(s) in beglaubigter Form (es sei denn, die Bestellung erfolgte ausnahmsweise mittels Gesellschaftsvertrags)
  • Musterzeichnungserklärung(en) des(der) Geschäftsführer(s) in beglaubigter Form
  • Nachweis über die Einzahlung der Bareinlage (Erklärung der Geschäftsführer gemäß § 10 GmbHG und Bankbestätigung)
  • Nachweis über die Entrichtung der Kapitalverkehrssteuer

Gewerbeanmeldung, Anzeige der Bestellung des gewerberechtlichen Geschäftsführers

  • Anmeldung bei Bezirksverwaltungsbehörde
  • Firmenbuchauszug
  • Erklärung über das Nichtvorliegen von Gewerbeausschließungsgründen bzw. Nachsicht vom Gewerbeausschluss:
    • § 13 GewO Erklärung für juristische Personen (auch für eine zu mehr als 50% beteiligte Muttergesellschaft)
    • § 13 GewO Erklärung für natürliche Personen (handelsrechtliche Geschäftsführer und Personen mit maßgeblichem Einfluss)
  • § 39 GewO Erklärung für gewerberechtliche Geschäftsführer (ausreichende Beschäftigung im Betrieb, Anordnungsbefugnis)
  • Personaldokumente jedes handelsrechtlichen und gewerberechtlichen Geschäftsführers zur Einsichtnahme (Meldebescheinigung bei Hauptwohnsitz außerhalb Österreichs; Polizeibestätigung aus dem Heimatstaat)
  • Genaue Bezeichnung des Gewerbes
  • Genauer Standort der Gewerbeausübung (Ort, Straße, Hausnummer)
  • Nachweis der Staatsbürgerschaft des gewerberechtlichen Geschäftsführers
  • Aufenthaltstitel des gewerberechtlichen Geschäftsführers (wenn nicht EWR- oder Schweizer Staatsbürger) und Nachweis über den Wohnsitz im Inland oder in einem EWR-Vertragsstaat
  • Allenfalls Nachweis der Arbeitnehmereigenschaft des gewerberechtlichen Geschäftsführers (Anmeldung zur Gebietskrankenkasse)
  • Allenfalls Befähigungsnachweis des gewerberechtlichen Geschäftsführers

Meldung bei Finanzamt und Anmeldung Dienstnehmer

Eine GmbH ist Steuersubjekt hinsichtlich Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer. Die GmbH hat nach Eintragung im Firmenbuch eine Steuernummer zu beantragen.

  • Körperschaftsteuerpflicht der GmbH: 25 % des steuerlichen Gewinnes
  • Für neu gegründete GmbH beträgt die Mindest-Körperschaftsteuer vom ersten bis zum fünften Jahr € 500, vom sechsten bis zum zehnten Jahr € 1.000.
  • Sozialversicherung: Anmeldung der Dienstnehmer bei der zuständigen Sozialversicherungsanstalt vor deren Arbeitsantritt.
  • Aufnahme der unternehmerischen Tätigkeit.

Umfassende Informationen zur Unternehmensgründung in Österreich finden Sie in unserer Broschüre

Broschüre: Unternehmensgründung in Österreich (PDF, 758 kB)