Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.
Österreich.
Wo Ihre Gewinne in den Himmel wachsen.

Gründung einer Zweigniederlassung in Österreich

icons hands-on

Schritte zur Gründung

So geht es Schritt für Schritt zur Zweigniederlassung

Zu den Schritten

icon kontakt

Beratung für ausländische Unternehmer

Unsere Experten stehen zur Seite

Zur Beratung

icon ausbildung

Leitfaden und nützliche Links

Überblick über Niederlassungsarten in Österreich

Zum Download

Die Errichtung einer Zweigniederlassung in Österreich ermöglicht es ausländischen Rechtsträgern, in Österreich einen Gewerbeschein zu lösen und anschließend in stabiler und kontinuierlicher Weise am heimischen Wirtschaftsleben teilzunehmen.

Schritte der Gründung einer Zweigniederlassung in Österreich

Es ist zu beachten, dass die unselbständige Zweigniederlassung keine eigene Rechtspersönlichkeit darstellt, wodurch die rechtlichen Pflichten bei der Muttergesellschaft im Ursprungsland verbleiben. Spezielle rechtliche Verpflichtungen wie zB. Funktionsverlagerung in Deutschland müssen berücksichtigt werden. So geht es Schritt für Schritt zur Zweigniederlassung (unselbständige Niederlassung) in Österreich

Beschluss über die Errichtung einer Zweigniederlassung

  • Keine eigenständige juristische Person sondern eine wirtschaftlich unabhängige und räumlich abgesonderte Betriebsstätte des ausländischen Unternehmens mit selbstständiger Organisation und Leitung
  • Firmenwortlaut hat jenen des ausländischen Unternehmens zu enthalten
  • Zweigniederlassungen sind am Sitz der Hauptniederlassung im österreichischen Firmenbuch einzutragen
  • eine ausländische Gesellschaft mit Sitz außerhalb der EU/EWR muss einen „ständigen Vertreter“ mit Wohnsitz in Österreich bestellen

Eintrag Firmenbuch von Zweigniederlassungen

  • Antrag an das Firmenbuchgericht
  • Firmenbucheingabe beglaubigt unterzeichnet durch den/die Geschäftsführer des ausländischen Unternehmens in vertretungsbefugter Anzahl
  • Aktueller Gesellschaftsvertrag bzw. Satzung des ausländischen Unternehmens in beglaubigter Abschrift und gegebenenfalls beglaubigter Übersetzung
  • Beschluss des ausländischen Unternehmens über die Errichtung der Zweigniederlassung
  • Nachweis über den rechtlichen Bestand des ausländischen Unternehmens (z.B. beglaubigter Firmenbuch- oder Handelsregisterauszug)
  • Nachweis des Nichtanfalls oder Entrichtung der Kapitalverkehrssteuer
  • Beglaubigte Musterzeichnungserklärung(en) aller Geschäftsführer des ausländischen Unternehmens und gegebenenfalls des inländischen Vertreters
  • Nachweis der regelmäßigen Geschäftstätigkeit im Heimatstaat (nicht erforderlich für in der EU ansässige ausländische Unternehmen)
  • Bescheinigung über die tatsächlich durchgeführte Errichtung der Zweigniederlassung (z.B. Bestätigung der Wirtschaftskammer, Mietvertrag)

Ein gewichtiges Argument für die Gründung einer Zweigniederlassung in Österreich sind die günstigen Standortkosten im EU-Vergleich.

Gewerbeanmeldung, Anzeige der Bestellung des gewerberechtlichen Geschäftsführers

In Österreich ist für die Ausübung einer dauerhaften unternehmerischen Tätigkeit, die auf die Erzielung von Gewinn gerichtet ist, eine Gewerbeanmeldung erforderlich. Die bloße Anzeige des Gewerbes ist nicht ausreichend.

Wir unterscheiden zwischen:

  • reglementiertes Gewerbe
  • freies Gewerbe

Die Gewerbeanmeldung kann auch online über das Gewerbe Informationssystem Austria erfolgen.

Meldung bei Finanzamt und Anmeldung Dienstnehmer

  • Eine österreichische Zweigniederlassung eines ausländischen Unternehmens ist Steuersubjekt hinsichtlich Ertragsteuern und Umsatzsteuer. Sie hat eine Steuernummer zu beantragen.
  • Zwischen Österreich und den meisten Ländern bestehen Doppelbesteuerungsabkommen, die es ermöglichen, Gewinne des ausländischen Unternehmens grundsätzlich nur im Sitzstaat zu besteuern.
  • Die der österreichischen Zweigniederlassung zurechenbaren Gewinne sind jedoch in Österreich zu besteuern.
  • Sozialversicherung: Anmeldung der Dienstnehmer bei der zuständigen Sozialversicherungsanstalt vor deren Arbeitsantritt.

Österreich nimmt auf der Skala der unternehmerfreundlichen Staaten eine Top-Position im Hinblick auf die Körperschaftsteuer ein.

Beratung bei Errichtung einer Zweigniederlassung durch ABA - Invest in Austria

Die Experten der ABA - Invest in Austria begleiten auf Wunsch die oben beschriebenen Prozesse und stehen Ihnen unterstützend zur Seite. Die ABA kann auch abklären, um welches Gewerbe es sich bei der in Österreich geplanten Geschäftstätigkeit handelt und welche Voraussetzungen dafür zu erfüllen sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gerne bei der Antragstellung zur Anerkennung der ausländischen Gewerbeberechtigung oder bei der Suche eines gewerberechtlichen Geschäftsführers in Österreich behiflich und freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Fragen zur Gründung einer Zweigniederlassung in Österreich?

ABA – Invest in Austria ist die erste Anlaufstelle für internationale Unternehmen, die in Österreich eine eigene Gesellschaft gründen wollen. Das Service von ABA – Invest in Austria ist für Investoren bzw. Unternehmensgründer maßgeschneidert und kostenlos.

Experten kontaktieren

Leitfaden "Überblick: Repräsentanz - Zweigniederlassung - Tochtergesellschaft" zum Download

Ausführliche Informationen zu den rechtlichen, steuerlichen und buchhalterischen Aspekten einer Zweigniederlassung in Österreich finden Sie in unserer Online-Broschüre Überblick: Repräsentanz - Zweigniederlassung - Tochtergesellschaft.

Neben den Vor- und Nachteilen, finden Sie zusätzlich die wichtigsten Unterschiede zu Repräsentationsbüro und Tochtergesellschaft (GmbH) angeführt.

FAQs: Gründung einer Zweigniederlassung in Österreich

Was sind die Merkmale einer Zweigniederlassung?

Eine Zweigniederlassung betreibt Vertriebstätigkeit in Österreich und hat Substanz in Österreich, z.B. Büro und Personal. Eine Zweigniederlassung hat keine Rechtspersönlichkeit. Verträge werden im Namen des Stammhauses abgeschlossen.

Dürfen ausländische Unternehmer eine Zweigniederlassung in Österreich gründen?

Grundsätzlich können alle ausländischen Unternehmer eine Zweigniederlassung gründen, solange sie in ihrem Heimatstaat im Firmenbuch bzw. einem vergleichbaren Register protokolliert sind.

Was sind die Vorteile einer Zweigniederlassung?

Ein Vorteil der Zweigniederlassung besteht darin, dass im Vergleich zu einer GmbH kein Mindestkapital erforderlich ist. Ebenso wenig sind die Abhaltung von Generalversammlungen und die Veröffentlichung eigener Bilanzen erforderlich.

Was kostet die Gründung einer Zweigniederlassung in Österreich?

Die Kosten für die Gründung einer Zweigniederlassung betragen € 2.000 bis € 3.000 (Rechtsanwaltskosten, Notarkosten). Es ist kein gesetzliches Mindestkapital erforderlich.

Wie lange dauert die Gründung einer Zweigniederlassung in Österreich?

Der Zeitplan für die Gründung einer Zweigniederlassung beträgt 2 bis 4 Wochen.

Hat die Zweigniederlassung Steuern zu bezahlen?

Ja, eine steuerliche Registrierung für Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer ist notwendig. Es fallen 25% Körperschaftsteuer an, es gibt jedoch keine Mindest-Körperschaftsteuer. Verlustvorträge sind wie bei einer Tochtergesellschaft möglich. Auch in umsatzsteuerlicher Hinsicht wird die Zweigniederlassung wie eine Tochtergesellschaft behandelt.

Um eine mehrfache Gewinnbesteuerung am Sitz der Hauptniederlassung und am Sitz der Zweigniederlassung zu vermeiden, hat Österreich mit vielen Staaten „Doppelbesteuerungsabkommen" abgeschlossen.

Braucht die Zweigniederlassung eine Gewerbeberechtigung?

Übt die Zweigniederlassung eine gewerbliche Tätigkeit aus, so benötigt sie eine bei der Gewerbebehörde (in Wien Magistratisches Bezirksamt, sonst Magistrat bzw. Bezirkshauptmannschaft) angemeldete Gewerbeberechtigung.

Was ist der Unterschied zwischen einer Tochtergesellschaft (GmbH) und einer Zweigniederlassung?

Im Leitfaden "Überblick: Repräsentanz - Zweigniederlassung - Tochtergesellschaft" finden Sie die wichtigsten Unterschiede angeführt.

Zum Download

Nützliche Links zur Gründung einer Zweigniederlassung in Österreich

Weiters finden Sie hier Informationen zur Gründung einer selbstständigen Niederlassung (GmbH) und unsere 15 Tipps zur erfolgreichen Unternehmensgründung in Österreich. Auch die Wirtschafskammer Österreich stellt wichtige Informationen zu einer Gründung einer Zweigniederlassung online zur Verfügung.

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter, in dem wir über standortrelevante Entwicklungen aus Österreich berichten.

Weitere Informationen zu den Standortvorteilen Österreichs finden Sie in unserem Download-Bereich

broschüren unternehmensgründung

In unseren Onlinebroschüren finden Sie ausführliche Informationen zur Unternehmensgründung, steuerlichen und rechtlichen Aspekten in Österreich, die für Sie und Ihre Firma nützlich sein können.

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Auf Linkedin teilen

Testimonials

Veranstaltungen

Treffen Sie uns bei Veranstaltungen, Seminaren und Messen - weltweit.

  • Meet us @ The Grow by SalsUp

    20.04.2021/ 16:30 Uhr - 19:00 Uhr, Wien, Österreich

  • Ukrainian-Austrian Business Forum

    27.4.2021/ 14.00 (CET) , Online Conference

Österreich-Karte

Finden Sie den perfekten Standort für Ihr Unternehmen

Österreich bietet den Komfort und die Infrastruktur westlicher Industrienationen. Die hohe Lebensqualität ist ein Vorteil, wenn es darum geht, Spitzenkräfte aus der ganzen Welt an einen strategisch wichtigen Standort zu holen.

Coca-Cola Österreich

Logo
Alle Testimonials

Neues vom Standort Österreich

Österreicher forschen in NY an günstigem Vakzin

In New York forschen zwei Österreicher an einem Corona-Vakzin, das besonders günstig und leicht zu verabreichen sein soll.

Shared Mobility in Österreich!

„Ein grüner Planet mit Mobilität von allen für alle“ ist stets das Motto von GO Sharing.

alle News alle Blog Einträge